2007-01-19

Tag/Day 12.1 auf der/on MSC MUSICA in Genua/Genoa, Italy

Sorry - but my first blogs were only published in German. Therefore please use a translator service like with Google to get a rough idea what I wrote then. Thanks for understanding.


Da die Kreuzfahrt elf Nächte lang war, wird der Übersichtlichkeit wegen die Wiedergabe des damaligen Reiseberichtes wie ein Blog aufgebaut. Auf die Übertragung der Beiträge anderer Mitglieder im Thread wurde verzichtet.

Der Thread kann jedoch hier eingesehen werden:
http://www.cruisereviews.com/forum/der-rest-der-kreuzfahrtwelt/35814-rollcall-msc-musica-07-18-01-2007-ab-genua.html


19.01.2007:
Ein letztes Aufwachen - ein letztes Frühstück.

Irgendwie ist es sehr geschickt gelöst.

Das erste Restaurant öffnet um 06.00 Uhr und die anderen ziehen im 30-Minuten-Abstand hinterher. So beschließen wir nochmals im Orleando zu frühstücken.

Wir sehen Guiseppe, unserem tänzelnden Nachbarkellner und wir wollen auch mal seine Show genießen. Leider sagt er uns, dass es morgens keine Show gibt, weil er aus Genua kommt und viel zu aufgeregt sei, wegen seines bevorstehenden Landganges.

Zum letzten Mal müssen wir uns doch "quälen":



Warum muss man über alles Parmesankäse streuen. Ich denke an mein Egg Benedict und an die Domäne der Amerikaner...

Dort sind die Schlangen vor dem Zahlmeisterbüro.



Kann man sich auch ersparen, wenn man mal zwischendurch seine Rechnung betrachtet. Ist übrigens im Internet-Café jederzeit möglich. Karte einschieben und auf "View account" klicken.

Wir versammeln uns in der Tucano-Lounge und haben als Ausschiffungsfarbe Hellblau 1 erhalten.

Eigentlich steht im Tagesprogramm: Ankunft um 10.00 Uhr. Gegen 09.15 Uhr sind wir jedoch von Bord. Die Suche nach dem Gepäck läuft super. Es stehen genügend Gepäckwagen dabei. Vor dem Terminal ist ein Tisch aufgebaut, auf denen alle Autoschlüssel liegen und der Wagen steht ohne Kratzer am Parkplatz. Wir laden ein und können nach Hause fahren.

Auf jeden Fall würden wir es in Zukunft wieder so handhaben und mit dem Auto anreisen.


Das Fazit:

Wir haben die Reise zu einem äußerst günstigen Preis von 49,00 EUR/Nacht buchen können und dafür hat es sich alle Mal gelohnt. Wir hätten noch mehr bezahlt - nur nicht den vollen Katalog- oder Frühbucherpreis.

Man ist dort DERZEIT NOCH verkehrt, wenn man nur wegen des Essens auf das Schiff geht.
Wer für den Preis täglich, Hummer, Kaviar und Trüffel erwartet, wird schwer enttäuscht werden.

Da aber alle Vorspeisen i. d. R. sehr gut waren und auch alle Desserts, kann man sich hierüber eine entsprechende "Überlebensstrategie" entwickeln, bei der das Auge auch mitißt. Schade nur, dass man DERZEIT nicht mehr für Auge im Bereich Suppen, Pasta & Risottogerichte und Hauptgang macht. Das wäre durchaus budgetneutral möglich, weil einfach die Portionen z. T. zu groß sind - selbst für mich!!!

Die Monotonie beim Anblick schlägt sich leider auch auf die Abwechslung beim Obst und beim Gemüse aus! Das Gli-Archi-Büffet kennt man eigentlich zu jeder Tages- und Nachtzeit nach 2-3 Tagen auswendig. Ich selbst kann keine Melonen und grünen Spargel mehr für die nächste Zeit sehen. Sorry - aber das war zuviel des Guten!!!

Ein Angebot für Nicht-Alkoholiker wie Soda-Packages wären sinnvoll. Die Junior-Card ist zwar ein netter Ansatz, aber da die Säfte viel zu süß und klebrig sind, keine Daueralternative.

Diejenigen, die Wert auf ein schönes modernes Schiff, mit schönen Kabinen, einem tollen, hilfsbereiten und freundlichem Personal Wert legen sowie sehr schöne Shows sind hier sehr gut aufgehoben. Schöner wäre es, wenn die Shows alle 60 Minuten dauern würden.

Wer "plumpe und flache" Animation mag, ist auf diesem Schiff ebenfalls gut aufgehoben. Mein Fall ist es nicht. Und es zeugt auch nicht gerade von einer hohen Sensibilität, wenn man eigentlich total "genervt" aus Kairo wiederkommt und man wird dann von unseren Animateuren wieder "angebettelt", die sich als Araber verkleidet haben. Sorry - ich finde das nicht komisch.

MSC MUSICA - Nomen est Omen. In allen Lounges spielten tolle Musiker in vielen Stilrichtungen, so dass alle auf ihren Geschmack kommen. Inbesondere Tanzbegeisterte werden eher es schwierig haben, weil man nicht überall gleichzeitig tanzen kann.

Ärgerlich: die fehlende Kundenorientierung bei der An- und Abreise: Warum muss man eigentlich den Kunden "ärgern", in dem man den Transit zum Flughafen nur in einer Richtung anbietet. Auch fande ich es ärgerlich, dass ausgerechnet "unser gebuchter" Transfer dann abgesagt wurde und man sich verhalten hat: Friss oder stirb. Es gibt gewisse Sachen, da muss auch MSC in den sauren Apfel beißen.

Zu der Trinkgeld-Politik und sonstigen Nebenkosten an Bord:

Bei der Aufteilung jeweils 1/3 für Restaurant, Bars/Lounges, Housekeeping kann ich verstehen, dass das Personal der Meinung ist, dass sie zuwenig davon abbekommen. Aber da ja 1/3 für Bars/Lounges ist und die Getränkekosten schon sehr hoch sind, macht es ja auch keinen Sinn, wie bei COSTA es abzukopieren. Denn die Preise in den Bars scheinen wohl keinen Serviceaufschlag zu beinhalten, weil ja sonst wohl das 1/3 für die Bars/Lounges nicht drin wären - oder? Und 15% auf die jetzigen Preise fände ich schon sehr heftig.

Bei den Ausflügen gehen Sie für meinen Geschmack zu sehr den Weg des geringsten Widerstandes. Ich würde vermutlich bei meiner nächsten Kreuzfahrt noch weniger Ausflüge als jetzt an Bord buchen!

Was wäre, wenn ich morgen ein vergleichbar tolles Angebot für die MSC MUSICA bekommen würde? Ich würde es vermutlich buchen.

Was wäre, wenn ich morgen ein vergleichbar tolles Angebot für die MSC ORCHESTRA bekomen würde? Ich würde es noch vermutlicher buchen, weil das Schiff von einem tollen Personal lebt, das zum großen Teil auf der MSC ORCHESTRA ab Sommer sein wird.

In MSC steckt ein hohes Potential - leider macht man wohl nichts daraus. Und das ist schade!!!

Was mir immer sehr wichtig ist: ein hohes Beratungspotential vor der Reise - nur so fühle ich mich gut betreut. Daher vielen Dank mal an Frau Sauer von e-hoi, Frau Gebrecht von MSC München und Herrn Cimmino von MSC Neapel.

Und vielen Dank an Garfield, e-man, Trudi, pinky, spi und alle anderen, die ihr so geduldig meine Fragen beantwortet habt. Dadurch hatte ich die perfekte Cruise.

Gruß
HeinBloed

No comments:

Post a Comment